Single post

Aber bitte mit Haltung – So schonen Sie Ihren Rücken im Alltag


Während im Berufsleben immer mehr auf rückenschonendes Verhalten geachtet wird, denkt zu Hause kaum jemand an die Belastungen, die von falschem Heben, Tragen oder Bücken ausgehen können. So können Gewichte, die wir mit krummem Rücken aufheben oder einseitig tragen, unsere Bandscheiben stark belasten und auf Dauer für Muskel und Wirbelsäulenschäden sorgen.

Mit den richtigen Bewegungsabläufen kann der Druck auf die Bandscheiben allerdings erheblich reduziert werden. Wenn Sie diese Techniken im Alltag anwenden, leisten Sie einen großen Beitrag zu Ihrer Rückengesundheit:

Heben

rueckengerecht tragen

Gehen Sie beim Aufheben und Absetzen von größeren Gegenständen in die Hocke und lassen Sie den Rücken gerade. Vermeiden Sie dabei jede Drehbewegung. So verteilt sich das Gewicht der Last gleichmäßig und rückenschonend auf alle Bandscheiben der Wirbelsäule.
Da die Bauch- und Rückenmuskulatur die Wirbelsäule stabilisiert, können Sie diese beim Heben und Absetzen von schweren Gegenständen zusätzlich anspannen.

Tragen

rueckengerecht heben

Haben Sie einen großen Gegenstand (Umzugskarton, Wasserkiste) aufgehoben, tragen Sie ihn nahe am Körper mit aufrechtem Rücken.

Beim Tragen von mehreren Gegenständen wie z.B. Einkaufstaschen, verteilen Sie diese gleichmäßig auf beide Seiten des Körpers. So vermeiden Sie eine einseitige Belastung der Wirbelsäule. Besser ist ein Rucksack oder ein Ziehwagen.

Bücken

Auch hier gilt es, den Rücken gerade zu halten. Gehen Sie in die Hocke oder knien Sie sich auf ein Bein.

Bei wiederkehrenden Bückbewegungen wie z.B. Wäsche aufhängen stellen Sie den Wäschekorb auf eine erhöhte Fläche.

Staubsaugen, Wischen und Gartenarbeit

Verwenden Sie ein langes Saugrohr, Besen- oder Rechenstiel um einen krummen Rücken zu verhindern. Nehmen Sie die Schrittstellung ein und verlagern Sie das Gewicht auf das vordere Bein.
Wenn Sie auf dem Boden arbeiten, knien Sie sich auf ein Bein oder gehen Sie in die Hocke, wichtig ist, das Sie den Rücken gerade halten.

Fazit

Achten Sie bei allen ausführenden Bewegungen darauf, dass Ihr Rücken gerade bleibt. Das schont die Bandscheiben.
Als Rückenschullehrerin und aus eigener Erfahrung weiß ich, wie gewöhnungsbedürftig diese neuen Verhaltensmuster für den einen oder anderen sind.
Wenn Sie mit der Umsetzung dieser rückengerechten Bewegungsabläufe beginnen, sollten Sie sich daher ständig überwachen. Nach einiger Zeit werden diese neuen Bewegungen allerdings zur rückengesunden Gewohnheit.

Sollten Sie dennoch einmal lange mit gekrümmtem Rücken in der Hocke arbeiten, dann richten Sie sich bitte ganz langsam wieder auf. So können die Bandscheiben in ihre ursprüngliche Position zwischen den Wirbelkörpern zurückgleiten und eine Muskelblockade kann verhindert werden.

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren